Seite wählen

BAYERN 3 Start-up Challenge

von | 29. November 2020

Wir saßen im Auto als wir auf BAYERN 3 von der Start-up Challenge gehört haben. Einen Moment war Stille im Auto, aber wir wussten beide ganz genau, dass wir den gleichen Gedankengang hatten. Da machen wir mit! Die Start-up Challenge war wie für unser Marasia-Eis geschnitten.

Die BAYERN 3 Start-up Challenge

Durch die Corona-Krise ist es schwieriger für junge Unternehmen an Geld zu kommen. Sie brauchen jedoch Unterstützung von Investoren und Sponsoren. Deshalb hat sich BAYERN 3 gemeinsam mit Christopher Obereder für die Start-up Challenge entschieden. Der Investor „Start-up-Chris“ will bis zu 300.000 Euro in die besten Start-ups investieren. Nicht nur finanzielle Unterstützung gibt es von Chris, er stellt auch sein weit ausgebautes Netzwerk zur Verfügung und teilt seine Erfahrungen mit den Gewinnern. In mehreren Runden traten die Start-ups gegeneinander an und mussten sich auch vor den BAYERN 3 Hörern beweisen.

Der Investor Christopher Obereder

Chris hat es mit seinen Erfolgsgeschichten unter die „30 under 30“ der Forbes-Liste geschafft, die Liste der 30 einflussreichsten Menschen unter 30. Bereits mit 14 Jahren begann er Webseiten zu programmieren und diese zu vermarkten. Er entwickelte Handyspiele, die es weltweit in die Top App-Store-Charts schafften. Eines dieser Spiele wurde von einer weltbekannten Gamingfirma übernommen. Nachdem ein Start-up in Kalifornien auf Chris aufmerksam wurde, ging er ins Silicon Valley. Dort knüpfte er Kontakte, betreute rund ein halbes Dutzend Start-ups und arbeitete mit den weltweit größten Influencern zusammen. Nach einer Zeit kehrt Chris zurück nach München und hat über 20 Start-ups, an denen er beteiligt ist und die täglich von Millionen Menschen genutzt werden.

Unsere Erfolgsgeschichte

Nachdem wir uns für die Challenge beworben haben, hat uns BAYERN 3 angerufen und mitgeteilt, dass wir von über 600 Bewerber(innen) zu den TOP 20 Start-ups gehören. Anfang November war die erste Challenge gestartet: Wir hatten mit einer Sprachnachricht 30 Sekunden Zeit, um Chris und das BAYERN 3 Land von uns und unserem Marasia-Eis zu überzeugen. Und tatsächlich ging für Marasia der Daumen von Chris nach oben! Wir waren määähga glücklich! In der nächsten Runde mussten sich die verbliebenen 10 Start-ups in den Battles gegenüberstehen. Wir durften gegen „Lovelstar Steigbügel-LEDs“ antreten. Chris und die BAYERN 3 Hörer haben sich für uns entschieden! Halbfinaleeee wir kommen! Am Montag, den 23. November 2020 hat sich Chris für drei Start-ups entschieden, die ins Finale kommen. Darunter waren wir wieder dabei! Am 26.11.2020 fand die Finalshow live auf BR24 und bayern3.de statt. Ins große Finale schafften drei Start-ups: Lisa Stein mit „Knetä“, Patrick Grübener mit „Vollgasriegel“ und wir mit „Marasia“. Wir hatten während der Finalshow noch einmal die Chance unser Produkt zu präsentieren und Start-up-Chris von unserer Idee zu überzeugen. Nachdem Chris unser Eis sowie den Riegel gekostet und Knetä ausprobiert hat, zog er sich für Beratungen mit seinem Team zurück. Wir waren so gespannt, wie er sich entscheiden wird und unsere Community fieberte mit uns mit. Nun hatte sich Chris entschieden: Er ist begeistert von unserem Produkt, der Vision sowie unserem Familienunternehmen. Deshalb steigt er bei Marasia mit ganzen 100.000 Euro ein und will uns dabei unterstützen Marasia groß zu machen. Das wird verdammt määähga!

Die gesamte Live-Show könnt ihr euch in der BR24 Mediathek anschauen.